Feuerwehr in Bichlbach und Innsbruck im Einsatz, 32-Jähriger verletzt

In Bichlbach geriet bei Reparaturarbeiten am Auto ein Halogenstrahler in Brand. Kurz darauf brach in einem Innsbrucker Waldstück ein Feuer aus.

  • Artikel

Innsbruck/Bichlbach – Fast zeitgleich waren am Freitagabend die Feuerwehren in Bichblbach und Innsbruck im Einsatz, berichtet die Polizei. Bei dem Feuer im Außerfern erlitt ein 32-Jähriger Verbrennungen am rechten Arm.

Gegen 19 Uhr war der Mann in der Garage eines Hauses mit Reparaturarbeiten am Auto beschäftigt. Dabei schob er versehentlich mit den Füßen einen in Motoröl getränkten Putzlappen gegen einen erhitzten Halogenstrahler, der dadurch in Brand geriet. Der Reuttener alarmierte die Einsatzkräfte und versuchte, mit einem Handfeuerlöscher den Brand unter Kontrolle zu bringen – was ihm bis zum Eintreffen der Feuerwehr auch gelang. Der 32-Jährige wurde im Krankenhaus Reutte ambulant behandelt.

Kurz darauf, um 19.30 Uhr, startete der Feuerwehreinsatz in einem Waldgebiet oberhalb des Schloss Ambras in Innsbruck. Grund dafür waren zwei Dieselaggregate, die in Brand geraten waren. Sie wurden von zwei 36 Jahre alten Innsbruckern zu Camping-Zwecken dort aufgestellt und betrieben. Rasch konnte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen. Es bestand laut Polizei keine Gefahr für Menschen oder Umwelt. (TT.com)


Schlagworte