Trauer um Gerry Leutgeb: Ein „Sir“, der im Hintergrund ruhig die Fäden zog

Der ehemalige FC-Swarovski-Tirol-Manager Gerry Leutgeb verstarb im Alter von 77 Jahren. „Er war ein echter Sir. Kompetent, nie laut und fair bei Vertragsgesprächen“, erinnert sich Manfred Linzmaier.

  • Artikel
  • Diskussion
Zwei, die sich verstanden und schätzten – Startrainer Ernst Happel und FC-Tirol-Manager Gerry Leutgeb.
© Parigger

Von Wolfgang Müller

Innsbruck – Eine Golfrunde mit Freunden war ausgemacht, doch dazu kam es nicht mehr, weil Gerry Leutgeb zu früh seinen Kampf gegen eine heimtückische Krankheit verlor. Im Alter von 77 Jahren verstarb der ehemalige FC-Tirol-Manager, der in seiner Amtszeit Titel feierte und mit Stars wie Ernst Happel, Hansi Müller oder Pipo Gorosito verhandelte. Als Vertrauensmann von Gernot Langes regelte Leutgeb in der Swarovski-Ära die Belange der Kampfmannschaft. „Er war ein echter Sir. Kompetent, nie laut und fair bei Vertragsgesprächen“, erinnert sich Manfred Linzmaier, der Kapitän der damaligen Meistermannschaft, an seinen ehemaligen Vorgesetzten.

Den Fußball kannte Gerhard Leutgeb, den alle nur Gerry nannten, ohnehin in- und auswendig. Denn bei der WSG Wattens stand er zusammen mit den Koncilia-Brüdern, Roland Hattenberger, Manfred Gombasch, Helmut Siber, Walter Skocik und Co. im Kader jener Wattener Mannschaft, die 1971 den Aufstieg schaffte und dann mit dem FC Wacker fusioniert wurde.

Knapp drei Jahrzehnte später zog Leutgeb in einer Ära, in der ein Tiroler Fußballclub national souverän die erste Geige spielte, im Swarovski-Auftrag die Fäden im Hintergrund. Einen Hansi Müller von Italien ins Tivoli zu verpflichten und Ernst Happel von Hamburg nach Tirol zu lotsen, sorgte auch international für Schlagzeilen. In einer Zeit, in der ein Mäzen – Gernot Langes – und kein Investor, sein Herz für den Fußball schlagen ließ, zog Gerry Leutgeb unaufgeregt und höchst professionell die Fäden für ein Umfeld, das als Basis für Erfolge diente. Erinnerungen, die Balsam sind auf die aktuellen Fußball-Wunden der Landeshauptstadt. Tirols Fußball-Familie trägt Trauer und das Mitgefühl gilt den Angehörigen Gerry Leutgebs.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte