Lenkerin nach Unfall bei Pertisau stundenlang in Auto gefangen

In der Nacht auf Samstag prallte eine 25-Jährige mit ihrem Wagen gegen einen Baum. Sie konnte sich selbst nicht befreien. Erst am frühen Morgen entdeckte ein Autolenker den Unfallwagen.

  • Artikel
Das Auto lag auf der Beifahrerseite, die Lenkerin konnte selbst nicht aus dem Wagen steigen.
© ZOOM.TIROL

Pertisau – Dreieinhalb Stunden war eine 25-Jährige in der Nacht auf Samstag nach einem Unfall bei Pertisau in ihrem Wagen eingeschlossen. Die Frau war gegen 2 Uhr auf der Grameistraße talwärts unterwegs. In einer leichten Linkskurve kam sie über den Fahrbahnrand hinaus. Das Auto prallte gegen einen Baum und kippte auf die Beifahrerseite.

Die Deutsche konnte sich nicht selbst nicht mehr aus dem Pkw befreien. Handy-Empfang gibt es in dem Bereich nicht, und so musste die Frau ausharren, bis gegen 5.20 Uhr ein Autolenker ihren Wagen zufällig entdeckte. Der Mann setzte die Rettungskette in Gang. Die 25-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Schwaz eingeliefert. Ein Alkomattest bei der Frau ergab laut Polizei eine leichte Alkoholisierung.

Im Einsatz standen die Freiwillige Feuerwehr Pertisau, Notarzt, Rettung und Polizei. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte