Mutmaßliches Raubopfer gestand, Überfall in Kaltenbach erfunden zu haben

  • Artikel

Kaltenbach – Nach umfangreichen Ermittlungen gestand ein 21-Jähriger, einen Raubüberfall am Samstagabend in Kaltenbach erfunden zu haben. Laut seinen Angaben sei er von einem anderen Pkw-Lenker an den Straßenrand gedrängt und zum Anhalten gezwungen worden. Anschließend hätten zwei vermummte Männer die Fahrertür aufgerissen und Bargeld sowie seine Bankomatkarte gefordert. Zudem soll einer der beiden Männer eine etwa 50 Zentimeter lange Eisenstange bei sich gehabt haben.

Der 21-Jährige habe den Männern einen niedrigen dreistelligen Eurobetrag gegeben. Aufgrund eines leeren Akkus habe der junge Mann den Notruf erst in Fügen absetzen können. Nach umfangreichen Ermittlungen gestand der Einheimische schließlich, dass es nie zu einem Raubüberfall gekommen war. (TT.com)


Schlagworte