Plus

„Es müsste mehr direkte Hilfe an den Schulen installiert werden“

Bildungsminister Faßmann plant ab Herbst die Schulpsychologie um 20 Prozent aufzustocken. Das hilft nicht automatisch allen Kindern, sagt der Berufsverband der Psychologen.

  • Artikel
  • Diskussion
Wieder einmal wird der Ruf nach mehr Schulpsychologen laut.
© iStock

Von Liane Pircher

Innsbruck – Es ist ein Hickhack zwischen Bund und Ländern und eines über parteipolitische Grenzen hinweg: „Es gibt zu wenige Schulpsychologen. Das Land Tirol vergisst komplett auf die psychische Betreuung von Kindern und Jugendlichen“, kritisierte etwa erst diese Woche NEOS-Klubobmann Dominik Oberhofer.


Kommentieren


Schlagworte