Plus

Nicht alles darf geschluckt werden: Wie Lebensmittel Medikamente beeinflussen

Wer Tabletten einnimmt, sollte darauf achten, was auf den Teller kommt. Denn nicht jedes Essen löst den erwünschten Effekt aus. Es kann sogar das Gegenteil der Fall sein.

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolbild.
© iStock

Von Susann Frank

Kein Cholesterin, dafür reichhaltig an Kalzium, Vitamin A und C: Die Ernährung mit Grapefruit ist gesund und damit „basta“ – könnte man denken. Passt eben nicht, oder nicht immer. Bei der Einnahme bestimmter Medikamente kann der Verzehr von Grapefruit kontraproduktiv sein. Vor allem, wenn Menschen denken, viel davon helfe viel. Allerdings steht nicht nur die Zitrusfrucht auf der Liste von Nahrungsmitteln, welche die Wirkung von Medikamenten verstärken oder herabsetzen bzw. die Nebenwirkungswahrscheinlichkeit erhöhen.


Kommentieren


Schlagworte