Plus

Neue Materialseilbahn am Großglockner: Eine Baustelle auf höchstem Niveau

In Kals am Großglockner liegt die wohl höchste Baustelle Österreichs: Die Materialseilbahn zur Adlersruhe muss nach einem Lawinenabgang durch eine neue Bahn ersetzt werden.

  • Artikel
  • Diskussion
Ohne Hubschrauber geht gar nichts. Der Heli fliegt mit Material vom Lucknerhaus-Parkplatz los Richtung Großglockner.
© Oblasser, Riepler

Von Catharina Oblasser

Der Jahreswechsel 2020 war eine dunkle Zeit für Toni Riepler. Kurz vor Weihnachten hatte eine gewaltige Lawine die Materialseilbahn zur Adlersruhe zerstört, wo der Kalser seit 2017 Hüttenwirt ist. Existenzbedrohend, so hat es Riepler damals beschrieben. Die Adlersruhe, die offiziell „Erzherzog-Johann-Hütte“ heißt, liegt auf 3454 Metern Seehöhe und ist damit das höchstgelegene Schutzhaus Österreichs. Sie dient für viele, die auf den Großglockner wollen, als Basis für die Besteigung des 3798 Meter hohen Berggiganten – und als Lebensgrundlage für den Hüttenwirt und seine Familie.


Kommentieren


Schlagworte