Plus

Ferien für die Maskenpflicht: Lehrer mahnen zur Vorsicht

Maskenfreie Zeit während des Unterrichts gilt ab heute für alle Schüler. Die Verordnung lässt individuelle Verschärfungen zu. Rasche Pläne für Herbst.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion
FFP2-Maske ade: Die Pflicht zur Aufmerksamkeit im Unterricht bleibt, jene zur Maske fällt mit heute.
© istock

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Durchschnaufen. Das können mit heute endlich alle Schülerinnen und Schüler während des Unterrichts. Nicht nur die Volksschüler. Denn mit heutigem Tag ist die Zeit des maskenlosen Unterrichts angebrochen. Die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz (Unterstufe) bzw. sogar eine FFP2-Maske (Oberstufe) im Klassenzimmer tragen zu müssen, hat sich erledigt. Bis auf Weiteres.

Dieses Signal in Richtung Normalität begrüßt der Präsident des Bundeselternverbandes, Christoph Drexler, ausdrücklich. Kein Wunder, war dies doch seit Langem eine Eltern-Forderung: „Gerade jetzt, wenn die heißen Tage kommen, ist das mit einer Maske schon sehr anstrengend.“ Dass zudem inzwischen Lokalbesuche ohne Maske möglich sind, Schüler jedoch dem Unterricht bemasket folgen müssten, sei auch mit Verweis auf die aktuelle Infektionslage im Schulbereich nicht länger halt- und tragbar.

📽️ Video | Unterricht ohne Maske: Viel Vorfreude und einige Bedenken


Kommentieren


Schlagworte