Widerständen zum Trotz: Wohnanlage in Reith kann bezogen werden

  • Artikel
  • Diskussion
NHT-GF Hannes Gschwentner bewies einen langen Atem.
© NHT/Vandory

Reith. b. K. – Lange hat es gedauert, doch nun erfolgte die Schlüsselübergabe für ein Einheimischen-Wohnprojekt. Somit hat das von der Neuen Heimat Tirol (NHT) bereits im Jahr 2012 begonnene Bauvorhaben im Ortsteil Bichlach ein gutes Ende genommen. Das von der Gemeinde forcierte Wohnprojekt für Einheimische war über Jahre hinweg von diversen Anrainern blockiert worden. Letztendlich sind doch 8,5 Mio. Euro in den Bau von leistbaren Miet- und Eigentumswohnungen für Einheimische geflossen. Sämtliche Wohneinheiten waren im Nu vergeben.

„Manchmal braucht es einen langen Atem. Gerade im Bezirk Kitzbühel ist die Schaffung von leistbarem Wohnraum eine besondere Herausforderung und trotzdem dringend notwendig, um den Menschen in der Region eine Perspektive zu bieten“, sagt NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner bei der Schlüsselübergabe. Die neue Wohnanlage in Reith verfügt über 20 Miet- und 18 Eigentumswohnungen. Die Miete für eine Drei-Zimmer-Wohnung beträgt 597 Euro.

„Die Nachfrage ist gerade bei jungen Familien, die sich in der Existenzgründung befinden, sehr groß“, weiß Bürgermeister Stefan Jöchl und sagt weiter: „Wir planen daher bereits an nächsten Projekten, die sich hoffentlich rascher umsetzen lassen. Wir wollen für unsere Einheimischen nämlich auch in Zukunft als Wohnort attraktiv bleiben.“ Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader kündigte im Rahmen der Schlüsselübergabe unterdessen weitere Förderinitiativen seitens des Landes an. (aha, TT)

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte