Plus

Gute Lagerbestände von Blutkonserven: Tiroler sind spendierfreudig

Während im Osten Österreichs die Lagerbestände von Blutkonserven niedrig sind, schaut die Lage in Tirol gut aus. Das liegt auch an den Gratis-Antikörper-Tests, die jeder Spender erhält.

  • Artikel
  • Diskussion
in Österreich wird alle 90 Sekunden eine Blutkonserve benötigt.
© Rotes Kreuz

Von Nicole Strozzi

Innsbruck – Blutspenden rettet Leben. Damit die Patienten auch im Sommer gut versorgt werden können, rief das Rote Kreuz anlässlich des Weltblutspendetages in dieser Woche zu einer regelmäßigen Blutspende auf. Die Lagerbestände seien in Österreich niedrig, hieß es. „Hier gibt es ein klares Ost-West-Gefälle. Die Kollegen im Osten müssen massiv aufrufen. Im Westen sieht die Versorgungslage besser aus“, beruhigt Manfred Gaber, Organisationsleiter vom Blutspendedienst Tirol. Die hohe Bereitschaft sei vermutlich auch auf die kostenlosen und drei Monate gültigen Antikörper-Tests, die Freiwillige beim Blutspenden in Tirol erhalten, zurückzuführen. Diese Kooperation mit dem Land gibt es seit Oktober und das Angebot lockt viele Spender.


Kommentieren


Schlagworte