Tiroler Kaiser setzte im Whip-Off als Zweiter ein Ausrufezeichen

  • Artikel
  • Diskussion
Peter Kaiser und Co. setzten die Gesetzte der Schwerkraft kurzzeitig außer Gefecht.
© Crankworx/Dean Treml

Das Beste kommt zu Beginn, heißt es beim Freeride-Mountainbike-Festival Crankworx. Gestern Abend ging beim Speicherteich nahe der Mutterer Alm der spektakuläre Whip-Off in Szene. Ein Appetitanreger für die kommenden Events, die mittels Livestream www.crankworx.com und auf Red Bull TV übertragen werden. Der 24-jährige Lokalmatador Peter Kaiser stand als Zweiter hinter Sieger Kaos Seagrave (GBR) am Podest: „Genialer Auftakt, top Wetter, cooler Sonnenuntergang!“

Am Nachmittag ging die Qualifikation im Dual Slalomin Szene. Waren 2019 noch bis zu 7000 Fans dabei, gibt es diesmal keinen freien Ticketverkauf. Einige Karten sind Sponsoren und Partnern vorbehalten. „Die Fans sind für Stimmung unersetzlich“, meinte Organisator Georg Spazier. Heute fallen die Entscheidungen im Dual Slalom (10 Uhr) und Pump Track (18.30 Uhr). (TT)


Kommentieren


Schlagworte