Plus

Ziviler Tonfall, magere Inhalte: Politologe zum Treffen von Biden und Putin

Der Politologe Heinz Gärtner will nach dem Gipfel in Genf nicht von großer Entspannungspolitik sprechen. Biden und Putin sei es darum gegangen, sich innen- und weltpolitisch zu positionieren.

  • Artikel
  • Diskussion
2cw0l6ZZ_3FoSr_pCwFOdLLtu6M.jpg
© imago

Von Floo Weißmann

Washington, Moskau – Nach dem Treffen von US-Präsident Joe Biden und Kremlchef Wladimir Putin haben beide Seiten eine verhalten positive Bilanz gezogen. Die Vereinbarungen von Genf blieben jedoch vage, sagte der Experte Heinz Gärtner von der Universität Wien der TT. „Der Gipfel hat keine konkreten Ergebnisse gebracht, er ist aber auch nicht gescheitert.“


Kommentieren


Schlagworte