Glänzender Crankworx-Auftakt: Silber und Bronze für Österreich

  • Artikel
  • Diskussion
© Crankworx/Breitenberger

Mutters - Platz zwei für den Tiroler Peter Kaiser zum Auftakt im Whip-Off und ein dritter Rang durch die 19-jährige Salzburgerin Valentina Höll im Dual Slalom. Der Auftakt der fünften Auflage des Freeride-Mountainbike-Festivals Crankworx kann sich aus rot-weiß-roter Sicht sehen lassen. Im Herren-Finale setzte sich gestern im Bikepark Mutters der Tscheche Tomas Slavik (Bild r.) nach Jury-Entscheidung vor Edward Masters (NZL) durch. Der Gesamtsieg sei „seine Mission“, meinte Slavik. Heute geht es mit der Disziplin Speed & Style (17.30 Uhr/live auf RedBull TV) weiter. Am Samstag duellieren sich die 17 weltbesten Fahrer im Slopestyle.

Crankworx Innsbruck 2021, Ergebnisse:

Dual Slalom, Herren: 1. Tomas Slavik (CZE); 2. Edward Masters (NZL); 3. Noel Niederberger (SUI); 4. Bernard Kerr (GBR); weiters: 22. Hannes Slavik; 39. Maxi Mayer.

Damen: 1. Harriet Burbidge-Smith (AUT); 2. Casey Brown (CAN); 3. Valentina Höll (AUT); 4. Vaea Verbeeck (CAN).

Pump Track, Herren: 1. Chaney Guennet (FRA); weiters: 18. Hannes Slavik; 22. Maxi Mayer; 23. Eric Seifried (alle AUT).

Damen: 1. Mathilde Bernard (FRA); 9. Sophie Gutöhrle; 16. Valentina Höll; Elke Rabeder (alle AUT).

Whip-Off, Herren: 1. Kaos Sea­grave (GBR); 2. Peter Kaiser (AUT); 3. Kade Edwards (GBR). Damen: 1. Robin Gomes (NZL).

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte