Ungarns Außenminister im TT-Interview: „Europa soll sich nicht lächerlich machen“

Ungarns Außenminister Péter Szijjártó über den Streit Ungarns mit der EU, den Austritt der Regierungspartei Fidesz aus der Europäischen Volkspartei und die Beziehungen Ungarns zu China.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Ungarns Außenminister im Gespräch im ungarischen Generalkonsulat in Innsbruck: „Attacken sind rein politisch motiviert.“
© Rita Falk

Innsbruck – Anlässlich der Eröffnung des ungarischen Generalkonsulats kam Ungarns Außenminister Péter Szijjártó von der rechtsnationalen Regierungspartei Fidesz nach Innsbruck. Und sprach mit der TT über die Kritik an Budapest in Sachen Verletzung des Rechtsstaats, Ungarns Vorstellungen über die Zukunft Europas und die Beziehungen Ungarns zu China.


Kommentieren


Schlagworte