Plus

TT-Leitartikel zu Herbert Kickl: Die FPÖ wird verbal extremer

Der Scharfmacher Herbert Kickl hat die Partei übernommen. Grenzen werden weiter verschoben werden.

  • Artikel
  • Diskussion
Herbert Kickl ist immer im Angriffsmodus. Jetzt schaltet er einen Gang zu.
© HANS PUNZ
Serdar Sahin

Leitartikel

Von Serdar Sahin

Herbert Kickl ist an seinem politischen Zenit angekommen. Der Mastermind hinter heftig umstrittenen Wahlkampf­slogans wie „Daham statt Islam“, der Stratege aus der zweiten Reihe, hat die freiheitliche Partei übernommen. Der Kuschelkurs seines Vorgängers Norbert Hofer gegenüber der ÖVP ist unter ihm endgültig passé. Nicht verschwunden sind aber jene, die regieren möchten – ob auf Landes- oder auf Bundesebene. Oberösterreichs mächtiger Landeschef Manfred Haimbuchner etwa ist vorerst ruhiggestellt, das muss aber längst nicht so bleiben.


Kommentieren


Schlagworte