„Königstransfer“ bei der WSG Tirol: Blume kommt aus Aarhus

  • Artikel
  • Diskussion (4)
Soll künftig im WSG-Dress für Torgefahr sorgen: der 29-jährige Däne Bror Blume.
© imago

Wattens – Als echten „Königstransfer“ präsentierte die WSG Tirol am Sonntagabend ihren siebten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Däne Bror Blume wechselt ablösefrei nach Wattens, er soll den Abgang von Florian Rieder vergessen machen und im Mittelfeld für Kreativität sorgen.

Blume brachte es im Laufe seiner Karriere bislang auf insgesamt 175 Spiele in der dänischen Superliga, dem Pokal und dem Europacup (22 Treffer). Im vergangenen Jahr verbuchte er beim Viertplatzierten Aarhus GF in 31 Meisterschaftsspielen drei Tore und zwei Vorlagen. Auch Ex-WSG-Stürmer Nikolai Baden Frederiksen soll eine Empfehlung für die Verpflichtung seines Landsmannes abgegeben haben. „Wir waren jetzt ein halbes Jahr an Bror dran und sind überglücklich, dass es uns gelungen ist, einen Spieler seiner Qualität zu verpflichten“, streut Trainer Thomas Silberberger dem Neuzugang Rosen, um ihn im selben Atemzug in die Pflicht zu nehmen: „Ich erwarte von ihm, dass er bei uns eine Führungsrolle einnimmt und vorneweg marschiert.“

Sportdirektor Stefan Köck ist von der Variabilität des Dänen angetan: „Bror kann im Mittelfeld mehrere Positionen einnehmen. Er wird mit seiner Qualität unsere Stürmer mit Vorlagen versorgen und unsere Mannschaft verstärken.“

Beim Trainingsauftakt am Montag wird der Neuzugang zum ersten Mal mit seiner neuen Mannschaft am Platz stehen. Ein neues Gesicht erhält der Verein. Die WSG veröffentlichte gestern in der „Nach-Swarovski-Ära“ ihr neues Logo. Der Schriftzug des ehemaligen Hauptsponsors wurde entfernt, ansonsten gleicht das Design dem alten Wappen. (TT)


Kommentieren


Schlagworte