E-Biker in Gerlos bei Sturz drei Meter über Böschung auf Baum geschleudert

Der verunglückte 50-jährige Belgier musste mit schweren Verletzungen ins Bezirkskrankenhaus Schwaz geflogen werden.

  • Artikel
Symbolfoto.
© iStockphoto

Gerlos – Bei einem schweren Sturz auf einer Forststraße in Gerlos wurde ein 50-jähriger Belgier am Sonntagnachmittag schwer verletzt.

Der Mann war gegen 14 Uhr mit einem E-Bike von der „Außerertensalm“ in Richtung Gerlostalalm unterwegs. Dabei übersah er eine Wasserrille, wodurch er aufgrund seiner Geschwindigkeit ausgehebelt und nach rechts über einen Stacheldrahtzaun zirka drei Meter über die angrenzende Böschung auf einen Baum geschleudert wurde. Der schwer verletzte Belgier wurde von der Bergrettung Zell zu einem geeigneten Zwischenlandeplatz nach Gerlos transportiert und von dort mit dem Notarzthubschrauber in das Bezirkskrankenhaus nach Schwaz geflogen. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte