60-Jähriger verunglückte völlig betrunken mit Mopedauto in Kematen

Der 60-Jährige hatte kurz vor einer Rechtskurve die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren. Nach dem Zusammenstoß mit einem Verkehrsschild wurde das Mopedauto in eine angrenzende Wiese geschleudert.

  • Artikel
Am Sonntagabend verunfallte ein Mopedauto auf der Sellraintalstraße im Ortsgebiet von Kematen.
© Zeitungsfoto.at

Kematen – Nach einem Unfall mit seinem Mopedauto auf der Sellraintal Landesstraße in Kematen musste ein betrunkener Lenker am Sonntagabend ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der 60-jährige Österreicher hatte gegen 21.40 Uhr in stark alkoholisiertem Zustand unmittelbar vor einer Rechtskurve die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren und prallte gegen ein Verkehrszeichen. In der Folge kam das Leichtfahrzeug von der Straße ab, überschlug sich und kam wurde drei Meter unterhalb der L13 in ein Wiesenstück geschleudert. Dabei wurde der Lenker, welcher nicht mehr selbstständig aus dem beschädigten Fahrzeug steigen konnte, unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch die Rettung in das Landeskrankenhaus Hall eingeliefert. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte