Plus

Leitartikel zu Migration: Menschliches Leid trifft politisches Kalkül

Corona und Korruption haben die Innenpolitik in den vergangenen Monaten dominiert. Jetzt werden Migration und Integration wieder Thema. Die Antworten klingen bekannt. Eine Lösung bringen sie nicht. Und die Probleme wachsen.

  • Artikel
  • Diskussion
Wolfgang Sablatnig

Von Wolfgang Sablatnig

Das Flüchtlingshochkommissariat der UNO hat anlässlich des Weltflüchtlingstags die Zahl der Geflüchteten und Vertriebenen weltweit mit 82 Millionen angegeben. Konkret wird diese abstrakte Zahl im Mittelmeer und vor den Küsten und an den Grenzen Europas. Auch wenn zuletzt die Pandemie die ganze Aufmerksamkeit auf sich zog, gibt es noch die, die auf der Suche nach einem neuen Zuhause, nach Arbeit und Auskommen sind. Viele mussten fliehen. Viele machten sich freiwillig auf den Weg. Bei vielen liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen.


Kommentieren


Schlagworte