Plus

100.000 Euro Covid-Gelder, um Tauben zu vertreiben

Die NEOS orten fragliche Covid-Hilfen des Landes: von 60.000 Euro, um Bauern zu motivieren, bis zu Geldern gegen Tauben. Die Regierung weist die Kritik zurück.

  • Artikel
  • Diskussion
Hunderte Millionen Euro machte das Land an Covid-Paketen locker. Die NEOS sehen bei der Hälfte keinen direkten Zusammenhang mit der Krise.
© Falk

Von Max Strozzi

Innsbruck – Rund 870 Mio. Euro hat das Land Tirol an Covid-Maßnahmen bzw. Covid-Konjunkturhilfen ausgegeben. Aus Sicht der NEOS seien allerdings nur knapp 400 Mio. Euro davon mit der Krise in Verbindung zu bringen. „Der große Rest von knapp 480 Mio. Euro sind willkürliche Ausgaben, die mit einer Konjunkturoffensive schwer, teilweise unmöglich, zu argumentieren sind“, glaubt NEOS-Chef Dominik Oberhofer.


Kommentieren


Schlagworte