Erneut an Baum genagelter Hase nahe Graz gefunden

Der Aufsichtsjäger stellte fest, dass der Hase vor etwa zwei Wochen getötet worden war. Der Kadaver wurde sichergestellt.

  • Artikel

Hausmannstätten – Zum zweiten Mal ist in Hausmannstätten (Bezirk Graz-Umgebung) ein getöteter Hase an einen Baum genagelt gefunden worden. Sonntagnachmittag rief ein Spaziergänger bei der Polizei an und meldete, dass er in einem Wald in der Nähe des Reitstalls das tote Tier entdeckt hat. Der Aufsichtsjäger stellte fest, dass der Hase vor etwa zwei Wochen getötet worden war. Der Kadaver wurde sichergestellt und kommt zur Untersuchung an die Veterinärmedizinische Universität Wien.

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Montag mitteilte, hatte der Spaziergänger das Tier gegen 17 Uhr gefunden und zwar am selben Ort, wo schon Ende April ein geköpfter Hase an einen Baumstumpf genagelt gefunden worden war. Ein Zusammenhang zwischen den Fällen dürfte bestehen. Die Polizei ermittelt wegen Tierquälerei. (APA)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte