Bärenspuren in Pettneu gefunden, 13 tote Schafe in Oberhofen

Bereits zum fünften Mal in diesem Jahr wurde ein Bär im Tiroler Oberland nachgewiesen. In Pettneu am Arlberg wurden Spuren im Schnee gesichtet. In Oberhofen scheint ein Wolf 13 Schafe getötet zu haben.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Symbolbild.
© TT

Pettneu a. A., Oberhofen – Im Gemeindegebiet von Pettneu am Arlberg, auf rund 2600 Metern Seehöhe, wurden die Spuren eines Bären im Schnee gefunden. Damit wurde im Tiroler Oberland bereits zum fünften Mal in diesem Jahr ein Bär anhand von Spuren (Serfaus, Tobadill, Pettneu), Aufnahmen (Fiss) oder genetisch (Umhausen) nachgewiesen. Das gab das Land Tirol am Montagnachmittag in einer Aussendung bekannt.

In Oberhofen wurden indes im Zeitraum vom 16. bis zum 21. Juni 13 tote Schafe und ein verletztes gemeldet – weitere vier tote im Gemeindegebiet von Gries im Sellrain. Ein Teil der toten Schafe soll bereits amtstierärztlich begutachtet worden sein und Proben wurden genommen. Aufgrund der Anzahl der toten Tiere und der Sichtung eines Wolfs im Almgebiet von Oberperfuss liegt die Vermutung nahe, dass ein Wolf die Ursache war. (TT.com)

<p>10x Wanderausrüstung zu gewinnen</p>

<p>TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.</p>


Kommentieren


Schlagworte