Linienbus musste in Innsbruck ruckartig abbremsen: mehrere Fahrgäste verletzt

Mehrere Verletzte, darunter auch vier Kinder, gab es am Dienstag, nachdem ein Linienbus zu einer plötzlichen Bremsung gezwungen wurde. Ein Fahrzeug vor dem Bus reagierte auf eine umschaltende Ampel.

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolbild.
© IVB

Innsbruck – In Innsbruck kam es am Dienstag zu mehreren Verletzten, als ein Linienbus stark abbremste und Fahrgäste zu Sturz kamen. Grund dafür war, dass eine Pkw-Lenkerin vor einer Ampel schnell bremste.

Gegen 12.00 Uhr war eine 58-jährige Frau mit ihrem Auto auf der Museumsstraße in südöstlicher Richtung unterwegs, als sie an einer umschaltenden Ampel plötzlich stark abbremste.

Der hinter ihr fahrende Linienbus musste durch die plötzliche Aktion ebenfalls schnell abbremsen, wodurch mehrere Fahrgäste stürzten. Unter den Verletzten befanden sich vier Kinder. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte