Mitarbeiter trotz Krise beschäftigt: AK Tirol dankt Unternehmen

Landecker Kammerrat der AK Tirol dankte Unternehmern für ihren Einsatz um Dienstnehmer.

  • Artikel
  • Diskussion
Stefan Scherl (r.), AK-Kammerrat für den Bezirk Landeck, dankte am Mittwoch den Unternehmern Gerhard Lercher (l.) und Walter Nuener.
© Wenzel

Landeck – „Sie haben Ihre Mitarbeiter trotz schwieriger Rahmenbedingungen in der Corona-Pandemie weiterbeschäftigt. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken“, sagte Stefan Scherl, Kammerrat der AK Tirol (FCG), am Mittwoch bei einem Betriebsbesuch in Landeck. Sein Dank galt den heimischen Unternehmern Gerhard Lercher (Corda Geiger, Hartwarenhandel und Dienstleister für Schließtechnik) sowie Walter Nuener (Ofenbau, Fliesen und Natursteine).

Es war Scherls Idee und persönliche Initiative, Klein- und Mittelbetriebe zu würdigen, die sich in der Pandemie „in vorbildlicher Weise um die Mitarbeiter gekümmert haben. Dank verdienen speziell auch Betriebe, die in der schwierigen Zeit sogar investiert und damit Arbeitsplätze gesichert haben“, hob der Kammerfunktionär hervor.

„Die Mitarbeiter wollen ja gar nicht zu Hause bleiben. Sie wollen lieber arbeiten“, sagte Nuener. Zum Glück habe es auf einigen Baustellen noch Arbeit gegeben. Mit „etwas Umschichten“ sei sein Betrieb „über die Runden gekommen“. Nuener zeigt einen weiteren Aspekt auf: Wenn man einem Facharbeiter keine Beschäftigung mehr gibt oder ihn in Kurzarbeit schickt, „dann hat man ihn möglicherweise für immer verloren“. Sein Fazit: „Ich bin dankbar, dass ich die Leute mit Arbeit versorgen konnte.“

Auch Lercher gab Einblick in seinen Betrieb: „Als wir das Verkaufslokal zusperren mussten, haben wir in Absprache mit der BH Landeck verstärkt auf Dienstleistung und Service umgestellt.“ Das habe „einigermaßen“ funktioniert. Dass der Tourismus über Monate komplett zugesperrt war, sei in beiden Betrieben „nicht ohne spürbare Folgen“ geblieben. (hwe)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte