Plus

Organspende, bitte aufklären! Welche Folgen Corona für Transplantationen hat

Welche Folgen hat die Pandemie für Transplantationen? – Anders als im Osten kam es in Tirol zu keinem Engpass, Programme pausierten aber auch hier. Eine neue Kampagne soll mehr Bewusstsein für Organspenden bringen.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Wartelisten für Transplantationen sind lang – im Schnitt stehen jährlich 800 Patienten auf der Liste.
© iStock

Von Liane Pircher

Innsbruck – Österreichweit ist es, wie berichtet, vor allem im März und April 2020 – mitten in der Hochphase der Pandemie – zu einem starken Rückgang bei den Organspendermeldungen gekommen. Das Minus betraf vor allem Herz und Nieren. Indirekt hatte diese Entwicklung auch damit zu tun, dass während der Lockdowns weniger Freizeit- und Sportunfälle passiert sind. Auch wenn es makaber klingt: Es sank damit das potenzielle Spenderangebot.


Kommentieren


Schlagworte