Belgien eliminierte Titelverteidiger Portugal im Achtelfinale mit 1:0

Belgien hat bei der EURO 2020 Titelverteidiger Portugal ausgeschaltet und ist als vierte Mannschaft in Viertelfinale eingezogen. Der Weltranglistenerste gewann in Sevilla das Achtelfinale gegen das Team um Superstar Cristiano Ronaldo mit 1:0.

  • Artikel
  • Diskussion
Thorgan Hazard traf aus etwa 20 Metern zum Gold-Tor für Belgien.
© Kieran McManus/BPI/Shutterstock via www.imago-images.de

Sevilla - Der Traum von Portugals Nationalteam vom zweiten großen Titel ist vorbei. Der Titelverteidiger musste sich am Sonntagabend im Achtelfinalschlager der paneuropäischen Fußball-Europameisterschaft in Sevilla Belgien mit 0:1 geschlagen geben. Thorgan Hazard erzielte kurz vor der Pause (42.) den Siegestreffer für den Weltranglisten-Ersten, der die Führung im Finish mit Glück über die Zeit brachte. Belgien trifft nun im Viertelfinale am Freitag (21.00 Uhr) in München auf Italien.

Die "Squadra Azzurra" hatte sich am Vortag gegen Österreich mit 2:1 nach Verlängerung durchgesetzt.

⚽ EM-Achtelfinale: Belgien - Portugal 1:0 (1:0)

  • Sevilla, La Cartuja, 11.000 Zuschauer, SR Brych
  • Tor: T. Hazard (42.)
  • Belgien: Courtois - Alderweireld, Vertonghen, Vermaelen - Meunier, Tielemans, Witsel, T. Hazard (95. Dendoncker) - De Bruyne (48. Mertens), Lukaku, E. Hazard (87. Carrasco)
  • Portugal: Patricio - Dalot, Dias, Pepe, Guerreiro - Moutinho (55. Felix), Palhinha (78. Danilo), Sanches (78. Oliveira) - B. Silva (55. Fernandes), Ronaldo, Jota (70. A. Silva)
  • Gelbe Karten: Vermaelen, Alderweireld bzw. Palhinha, Dalot, Pepe

Die erste Halbzeit im Duell der zwei EM-Mitfavoriten war von großem gegenseitigem Respekt geprägt. Beide Seiten agierten vorsichtig und ohne schnellem Zug zum Tor, die hochkarätigen Offensivspieler kamen so kaum zur Geltung. Gefährlich wurde in der ersten halben Stunde nur zweimal Portugal. Diogo Jota vergab in der 6. Minute die größte Chance, einen Freistoß von EM-Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo entschärfte Torhüter Thibaut Courtois (25.).

Mit ihrer ersten echten Chance gingen die Belgier in Führung. Nach einem der wenigen schnellen Vorstöße zog Thorgan Hazard aus rund 20 Metern ab und traf ins lange Eck, Torhüter Rui Patricio machte dabei nicht die beste Figur.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

⚽🏆📆 EM-Achtelfinale - Spielplan

Samstag, 26. Juni 2021:

  • Wales - DÄNEMARK 0:4 (0:1)
  • ITALIEN - Österreich 2:1 n.V. (0:0,2:0)

Sonntag, 27. Juni 2021:

  • Niederlande - TSCHECHIEN 0:2 (0:0)
  • BELGIEN - Portugal 1:0 (1:0)

Montag, 28. Juni 2021:

  • 18.00 Uhr, Kopenhagen: Kroatien - Spanien
  • 21.00 Uhr, Bukarest: Frankreich - Schweiz

Dienstag, 29.06.2021:

  • 18.00 Uhr, London: England - Deutschland
  • 21.00 Uhr, Glasgow: Schweden - Ukraine

TT.com berichtet über alle Spiele im Live-Ticker.

🟢 Alle Spiele, Termine und Livescores im TT-EM-Studio.

Die zweite Halbzeit begann für die Belgier mit einem Rückschlag. Kevin de Bruyne, der nach einer Gesichtsverletzung gerade noch rechtzeitig für die EM fit geworden war, musste verletzt vom Feld. Der Spielmacher war kurz vor der Pause von Joao Palhinha gefoult worden, lief zwar wieder ein, konnte aber nicht weiterspielen (48.).

Portugal erhöhte nun das Tempo und setzte Belgien unter Druck. Jota (58.) und Joao Felix (61.) kamen gegen die routinierte Abwehr früh zu guten Möglichkeiten. Im Finish drängten die Portugiesen auf den Ausgleich, doch Ruben Diaz scheiterte mit einem wuchtigen Kopfball an Torhüter Courtois (82.), Raphael Guerreiro traf nur die Stange (83.).

So hat Belgiens Startruppe um De Bruyne, Romelu Lukaku und dem im Finish angeschlagen ausgewechselten Eden Hazard weiter die Chance, doch noch zur goldenen Generation zu werden. (APA)

⚽️⏱ EM-Achtelfinale Belgien - Portugal:


Kommentieren


Schlagworte