Unbeteiligter durch Schießerei am New Yorker Times Square verletzt

Der 21-Jährige wurde von einer Kugel im Rücken getroffen worden, als er am Sonntagnachmittag mit seiner Familie über den Broadway schlenderte. Der Mann musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, Lebensgefahr besteht nicht.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© Wang Ying/Imago

New York – Am belebten New Yorker Times Square hat es eine Schießerei gegeben, bei dem ein Unbeteiligter verletzt worden ist. Der 21-Jährige sei von einer Kugel im Rücken getroffen worden, als er am Sonntagnachmittag (Ortszeit) mit seiner Familie über den Broadway gegangen sei, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP. Der junge Mann sei zum "unbeabsichtigten Ziel eines Streit zwischen zwei Männern" geworden. Festnahmen habe es zunächst nicht gegeben.

Medienberichten zufolge hielt sich der 21-Jährige zu einem Besuch in der Ostküstenmetropole auf. Nach Angaben des Polizeisprechers wird er in einem Krankenhaus behandelt, Lebensgefahr bestehe nicht. Die Polizei ermittle zu dem Vorfall, hieß es weiter.

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben Schusswaffenvorfälle und die Kriminalität insgesamt in New York drastisch zugenommen. Erst im Mai waren am Times Square zwei Frauen und ein vierjähriges Mädchen durch Schüsse verletzt worden. Ein Verdächtiger wurde später in Florida gefasst.

Vor der Corona-Pandemie war der Times Square eines der meistbesuchten Touristenziele in New York. (APA/AFP)


Schlagworte