Schwerer Unfall in St. Johann: Biker (23) stürzte nach Überholmanöver

Der Mann verlor die Kontrolle über sein Motorrad, stürzte, prallte gegen die Leitschiene und wurde in den Straßengraben geschleudert.

  • Artikel
Mit schweren Verletzungen wurde der 23-Jährige ins Krankenhaus geflogen.
© ZOOM.TIROL

St. Johann in Tirol – Das Überholmanöver eines Motorradfahrers auf der Pass-Thurn-Straße endete am Sonntagabend mit einem schweren Unfall. Der 23-jährige Biker musste zuerst ins Krankenhaus St. Johann und anschließend in die Klinik Innsbruck geflogen werden.

Zu dem Unglück kam es kurz nach 20 Uhr: Der junge Biker war von Oberndorf kommend in Richtung St. Johann unterwegs, als er bei Straßenkilometer 36 mehrere Autos überholte. Kurz darauf verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte – dabei prallte er mehrmals gegen die rechte Leitschiene. In weiterer Folge wurde der 23-Jährige über die Fahrbahn in den Straßengraben auf der linken Seite geschleudert, wo er schwer verletzt liegen blieb.

Das Motorrad sowie die Leitschienen wurden schwer beschädigt. Im Einsatz standen neben der Polizei auch ein Notarztwagen, die Rettung, ein Notarzthubschrauber, die Freiwillige Feuerwehr St. Johann sowie die Straßenmeisterei. Die Straße war an der Unfallstelle für etwa eine Stunde komplett gesperrt. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte