Tatverdächtiger nach mutmaßlichem Messerangriff in Erfurt ermittelt

  • Artikel

Erfurt – Die Polizei hat nach einem mutmaßlichen Messerangriff in Erfurt mit zwei Verletzten einen ersten Tatverdächtigen ermittelt, der noch auf der Flucht ist. Man setze alles daran, den Verdächtigen ausfindig zu machen, sagte eine Sprecherin der Polizei in Erfurt am Montag. Im Erfurter Stadtteil Wiesenhügel waren am Montagfrüh zwei Männer im Alter von 45 und 68 Jahren bei einem mutmaßlichen Messerangriff verletzt worden.

Beide erlitten nach Angaben der Polizei Schnittverletzungen und wurden medizinisch versorgt. Täter und Opfer sollen sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei nicht gekannt haben. Die Polizei ging nicht von einer politisch motivierten Tat aus, da sie keinerlei Hinweise dafür habe.

Am Freitag hatte ein 24 Jahre alter Somalier im bayerischen Würzburg drei Frauen mit einem Messer erstochen und sieben weitere Menschen verletzt - fünf davon lebensgefährlich. Er wurde festgenommen und ist in Untersuchungshaft.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte