Lastwagen prallte in Japan in Schulgruppe: Zwei Kinder starben

  • Artikel

Tokio – In Japan ist ein Lastwagen bei einem Unfall in eine Gruppe von Schulkindern geprallt und hat zwei von ihnen getötet. Wie der japanische Fernsehsender NHK am Montag aus Tokios Nachbarprovinz Chiba berichtete, erlitten drei weitere Kinder schwere Verletzungen. Zunächst war bei den zwei verstorbenen Grundschülern „Herz- und Atemstillstand“ diagnostiziert worden, eine in Japan oft benutzte Formulierung, bevor der Tod von Menschen amtlich bestätigt wird. Wie NHK unter Berufung auf Polizei und Feuerwehr berichtete, erlagen die beiden Kinder ihren Verletzungen. Der 60 Jahre alte Fahrer des Lastwagens wurde von der Polizei festgenommen.

Laut NHK war er mit seinem Lastwagen zunächst gegen einen Strommast geprallt und danach in die Gruppe von Grundschülern, die sich auf dem Heimweg befanden. Die enge Straße nahe des Unfallorts befindet sich zwischen Feldern. Wie gerade in ländlichen Regionen Japans oft der Fall gebe es dort keine Bürgersteige. (dpa)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte