Digitalisierung: Per Innsbrucker Lern-App zur Radfahrprüfung

  • Artikel
  • Diskussion
Dieter Duftner (duftner.digital, r.) und Philipp Schumacher (JRK) freuen sich mit den Schülern.
© Jugendrotkreuz Tirol/Liebl

Innsbruck – Sie ist spannend, aufregend und oft die erste Verkehrsprüfung in der Lenker-Karriere: die Radfahrprüfung. Dass auch jeder Prüfungsteilnehmer mit einem strahlenden Siegerlächeln aus der Prüfung geht, dafür sorgt seit einigen Monaten eine kreative und kostenlose Lern-App fürs Handy. Inzwischen begeistern die digitalen Inhalte auch über die Tiroler Landesgrenzen hinaus. Innerhalb weniger Monate zählt die App schon über 18.000 Nutzer und rund 1,5 Mio. Lernschritte wurden gemacht.

„Die App ist super, das Lernen ist mir leichtgefallen“, sagt Lisa aus Völs nach der erfolgreich bestandenen Radfahrprüfung. Sie hat sich, wie viele andere ihrer Klassenkollegen, mithilfe eines Smartphones darauf vorbereiten können. Genauer gesagt mit der JRK Mobile Campus-App, die vom Innsbrucker Digitalisierungsunternehmen duftner.digital in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Jugendrotkreuz ins Leben gerufen wurde. Die App dient auch als Unterstützung für Eltern und bringt Abwechslung, spielerische Freude und Lern-Motivation in den pädagogischen Alltag. (TT)

<p>10x Wanderausrüstung zu gewinnen</p>

<p>TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.</p>


Kommentieren


Schlagworte