Auto prallte in Innsbruck gegen Pfeiler: Lenker tot, Beifahrer schwer verletzt

Ein 23-Jähriger überlebte den Unfall an der Grenobler Brücke nicht, sein 30-jähriger Beifahrer musste reanimiert werden. Die beiden Männer waren zum Unfallzeitpunkt nicht angegurtet und besaßen keinen Führerschein.

  • Artikel
  • Video
Zu dem schweren Unfall kam es nach der Grenobler Brücke. Das Auto prallte gegen einen Betonpfeiler.
© Zeitungsfoto.at

Innsbruck – Ein Toter und ein Schwerstverletzter. Das ist die traurige Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am späten Montagabend in Innsbruck. Laut Polizei fuhr ein 23-Jähriger kurz nach 23 Uhr offensichtlich zu schnell auf der Grenobler Brücke Richtung Osten. Im Auto fuhr ein 30-jähriger Mann mit. Das Auto geriet mit den Rädern links auf die Begrenzungssteine und prallte kurz vor der Ampel zum Linksabbiegen in den Schusterbergweg frontal gegen einen Brückenpfeiler.

Mehrere Zeugen liefen sofort zum Fahrzeug und bargen die zwei Schwerstverletzten aus dem Fahrzeug. Die herbeigerufenen Rettungskräfte bzw. Notärzte mussten beide Unfallopfer reanimieren. Nach der Stabilisierung wurden die zwei Einheimischen in kritischem Zustand in die Klinik eingeliefert. Gegen 00.50 Uhr erlag der 23-Jährige seinen schweren Verletzungen.

📽️ Video | Tödlicher Unfall in Innsbruck

Beide Fahrzeuginsassen waren zum Unfallzeitpunkt offensichtlich nicht angegurtet und besaßen keine Lenkberechtigung. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck ordnete die Obduktion des Verstorbenen sowie die Sicherstellung des Unfallautos an. (TT.com)

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte