Rettung für den Kammmolch im Nörsacher Teich naht

Der Nörsacher Teich in Osttirol wird revitalisiert, damit der seltene Alpenkammmolch überleben kann.

  • Artikel
  • Diskussion
Der Nörsacher Teich verlandet immer mehr. Um den Lebensraum seltener Tiere zu bewahren, wird er revitalisiert.
© Revital

Nikolsdorf – Ein Naturdenkmal braucht Hilfe: Der Nörsacher Teich, gelegen in der Gemeinde Nikolsdorf, droht zu verlanden. Durch Algen, Laub und Nährstoffe, die aus der nahegelegenen Landwirtschaft stammen, wächst der Teich quasi zu. Wenn das passiert, haben auch die seltenen Tier- und Pflanzenarten keine Chance mehr.

So zum Beispiel der geschützte Alpenkammmolch, der in den letzten Jahren dort sehr gut gediehen ist. Auch den Teichmolch gibt es dort, weiters Tiere mit so hübschen Namen wie „Kleiner Eisvogel“ (ein Schmetterling), „Blaugrüne Mosaikjungfer“ (eine Libelle) oder „Großer Erlenprachtkäfer“. In der Flora ist vor allem der „Südliche Wasserschlauch“ von Bedeutung, eine gelb blühende Pflanze, die an keinem anderen Osttiroler Standort anzutreffen ist.

Der Alpenkammmolch am Nör­sacher Teich ist bedroht.
© Revital

Doch Rettung ist in Sicht. Das Land hat auf Antrag von LHStv. Ingrid Felipe die Revitalisierung des Nörsacher Teichs beschlossen. Für ein Konzept zum langfristigen Erhalt des Gewässers sind 11.000 Euro budgetiert. „Der Nörsacher Teich ist ein besonderes Osttiroler Naturdenkmal, das wir schützen wollen“, sagt Felipe. „Mit dem Maßnahmenkonzept soll der langfristige Erhalt dieses für die Artenvielfalt so wichtigen Gewässerlebensraums sichergestellt werden.“

Eine solche Maßnahme könnte etwa sein, dass der Teich behutsam ausgebaggert wird und Algen und Schlamm entfernt werden, sagt Biologe Oliver Stöhr von der Firma Revital, die das naturschutzfachliche Gutachten zum Nörsacher Teich erstellt hat. „Der Molch braucht offenes Wasser.“ Im Lienzer Talboden gebe es kaum noch Gewässer, die so naturbelassen sind wie der Nörsacher Teich, deshalb herrsche Handlungsbedarf.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte