Sotheby's versteigerte Original-Programmcode des World Wide Web

Mehr als viereinhalb Millionen Dollar bezahlte ein Bieter für den Programmcode des World Wide Web aus dem Jahr 1990. Versteigert wurde die Software als sogenanntes Non-Fungible Token (NFT).

  • Artikel
  • Diskussion
Ein paar Zeilen Programmcode, die heutzutage Millionen Wert sind.
© TIMOTHY A. CLARY

Frankfurt – Der Original-Programmcode des World Wide Web ist versteigert worden. Ein Bieter zahlt 5,435 Millionen Dollar (4,57 Mio. Euro) für die 1990 von Tim Berners-Lee geschriebenen Zeilen, gab das Auktionshaus Sotheby's am Mittwoch auf seiner Internet-Seite bekannt. Die Software revolutionierte die Art, Informationen zu teilen und gilt als eine der wichtigsten Erfindungen seit dem Buchdruck.

Versteigert wurde die Software als sogenanntes Non-Fungible Token (NFT). Dabei handelt es sich um eine Art Echtheitsnachweis, mit dem digitale Objekte wie Programme, Bilder, Videos oder Musik als Originale signiert werden können. Dies macht sie für Sammler interessant. NFTs erfreuen sich wachsender Beliebtheit und haben sich inzwischen zu einem Multi-Millionen-Dollar-Markt entwickelt.

Bei der aktuellen Auktion standen unter anderem 9.555 Programmzeilen zum Verkauf, inklusive der Implementierung der von Berners-Lee ebenfalls erfundenen Programmiersprache HTML (Hypertext Markup Language) und dem Übertragungsprotokoll HTTP (Hypertext Transfer Protocol). Teil des Pakets war außerdem ein HTML-Document mit einer Bedienungsanleitung für die neue Software. (APA, Reuters)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte