Plus

3 G, die Kontrollen und ganz viele Interpretationen in Tirol

Die Genauigkeit von Betrieben bei den Corona-Kontrollen ist einheitlich uneinheitlich. Das zeigt ein Blick durch Tirol ganz deutlich.

  • Artikel
  • Diskussion (5)
Wolfgang Pietschnigg als Bademeister in Haiming kontrolliert die Gäste ganz genau.
© Parth

Innsbruck – Hinter(s) Gitter kommt man im Haiminger Schwimmbad nur mit einem der 3 G. An der Kassa wird streng kontrolliert. Getestet, geimpft, genesen? Wer nichts vorweisen kann, bekommt das 4. G – und wird „geschickt“. Doch nicht überall wird streng kontrolliert. Was so manchen, der sich immer brav testen lässt, durchaus aufregt. Ein Blick durchs Land zeigt, dass die subjektive Wahrnehmung wohl auch tatsächlich der Realität entspricht. Und dass es tatsächlich einige Betriebe nicht ganz so genau nehmen – und dafür ihre eigenen Erklärungen haben.


Kommentieren


Schlagworte