Französische Tour-Zuschauerin wegen verursachtem Massensturz angeklagt

  • Artikel
  • Diskussion

Die Zuschauerin, die verantwortlich für den Massensturz bei der ersten Etappe der Tour de France der Radprofis in Brittany war, wird angeklagt. Wie der örtliche Staatsanwalt am Freitag angab, findet die Gerichtsverhandlung am 14. Oktober statt. Der 30-jährigen Französin wird laut Anklage vorgeworfen, unabsichtlich Verletzungen verursacht sowie das Leben anderer gefährdet zu haben. Sie meldete sich freiwillig bei der örtlichen Polizeistation und befindet sich in Gewahrsam.

Die Zuschauerin verursachte den Massensturz, indem sie ein Schild in die Fernsehkamera hielt. Der Deutsche Tony Martin kollidierte mit ihr, zahlreiche weitere Profis stürzten. Laut der ermittelnden Staatsanwältin habe die Frau keine Vorstrafen und schäme sich für diesen Moment des "Schwachsinns".

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte