Großes E-Bike-Logistikzentrum entsteht in Sillian

  • Artikel
  • Diskussion
So soll das neue Rad-Logistikzentrum aussehen. (Visualisierung)
© Papin Sport

Sillian – Die Südtiroler Firma Papin Sport ist auch in Österreich nicht unbekannt. Das Unternehmen der Familie Schmidhofer aus Innichen versorgt Hotels und Einzelkunden mit Leihrädern und hat Niederlassungen in Villach ebenso wie am Reschenpass oder in Lienz. In Osttirol ist Papin Sport als Manager des Radverleihs für den Drauradweg bekannt. Die beliebte Route von Innichen nach Lienz gehört zu den meistbefahrenen Radwegen Österreichs.

Nun errichten die Schmidhofers einen neuen Stützpunkt in Tirol, und zwar im Gewerbegebiet von Arnbach, Gemeinde Sillian. Nur wenige Kilometer von der Südtiroler Grenze entfernt entsteht ein zweigeschoßiger Bau mit 1000 Quadratmetern Grundfläche, einem Magazin, einem Schauraum und einer großen Werkstatt.

Eigentlich war der Baubeginn schon für 2019 vorgesehen, doch wegen bautechnischer Probleme hat sich alles verzögert. „Aber mittlerweile haben wir begonnen“, sagt Seniorchef Karl Fritz Schmidhofer. „Bis Ende Oktober soll alles fertig sein.“ Rund eine Million lässt sich die Firma das Projekt kosten.

Das Gebäude dient als Logistikzentrum für das österreichische E-Bike-Geschäft von Papin Sport. „Wir verleihen Räder an Hotels und kümmern uns um Service und Abwicklung“, beschreibt Schmidhofer. „Wenn die Saison zu Ende ist, holen wir die E-Bikes wieder ab. Dann werden sie in der Werkstatt generalüberholt.“ Spätestens nach zwei Saisonen werden die gebrauchten Räder aber anderweitig zum Verkauf angeboten. „Die Hotels wollen ja immer die neuesten Modelle, nicht solche, die schon älter sind“, erklärt der Unternehmer.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

1000 bis 2000 E-Bikes sollen pro Jahr in Arnbach repariert, auf Vordermann gebracht und verkauft werden. Der Standort sei ideal, sagt der Seniorchef. „Direkt an der Bundesstraße, gut sichtbar und mit genug Platz.“

Auch am Lienzer Bahnhof plant Papin einen fixen Stützpunkt, um den Radverleih auszuweiten. „Wir möchten die Radsaison über die starken Monate Juli und August hinaus verlängern“, so Schmidhofer. (co)


Kommentieren


Schlagworte