Pläne schmieden im neuen Büro des TVB PillerseeTal

Nach der Erneuerung des Regionszentrums geben die Touristiker eine Vorschau auf den Sommer und präsentieren neue Partnerschaften.

  • Artikel
  • Diskussion
TVB-Geschäftsführer Armin Kuen und die Vorstände Andreas Kienpointner, Bettina Geisl und Hans Eder (v. l.) freuen sich auf den Sommer.
© Mader

Von Michael Mader

Fieberbrunn – In den vergangenen vier Monaten hat sich das Büro des Tourismusverbands PillerseeTal in Fieberbrunn in ein modernes, zukunftsgerichtetes Informationszentrum für die ganze Region verwandelt.

„Nun stehen uns 270 Quadratmeter zur Verfügung. Der Umbau wurde nahezu nur von heimischen Firmen gemacht“, erklärt Geschäftsführer Armin Kuen. Rund 580.000 Euro wurden investiert. 27 Prozent davon wurden gefördert, fast der ganze Rest durch den Anteilsverkauf des Aubades an die Gemeinde finanziert.

Grund genug für TVB-Obfrau Bettina Geisl und ihre beiden Stellvertreter Andreas Kienpointner und Hans Eder, im neuen Schmuckstück auch gleich das Programm für den Sommer bzw. die Neuerungen vorzustellen. „Der Umbau war schon lange geplant und wir wollten auch ein Zeichen setzen, dass es weitergeht“, sagt Geisl.

Der größte Coup ist dem Tourismusverband beim KAT100 gelungen: Für die zweite Auflage von Österreichs längstem Ultra Trail konnte auch die Ultra-Trailrunning-Marke HOKA ONE ONE® als neuer Sponsor gewonnen werden. In diesem Jahr wird der KAT100 Miles, der 173,9 Kilometer und 9996 Höhenmeter umfasst, als Österreichische Meisterschaft und als Qualifikationslauf für den Ultra Trail du Mont Blanc (UTMB) – den berühmtesten Ultra der Welt – ausgetragen. „Wir haben bis jetzt schon mehr als 500 Teilnehmer und auch einige HOKA-Team-Athleten werden an den Start gehen. Vielleicht schaffen wir heuer schon 1000 Teilnehmer. HOKA hat mehr als 500.000 Follower auf Instagram“, ist Kuen optimistisch. Bei der ersten Auflage kamen viele der rund 500 Athleten aus 13 Nationen mit ihren Familien und blieben bis zu einer Woche in der Region.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Die zweite neue Partnerschaft betrifft den City Biathlon in Wiesbaden, wo das PillerseeTal die nächsten drei Jahre als offizieller Tourismuspartner an den Start geht. Kuen ist erfreut: „Wiesbaden ist die einkommensstärkste Stadt Deutschlands. Zum City-Biathlon kommen 15.000 Fans und während der Live-Übertragung im ZDF werden 4,1 Millionen Zuschauer erreicht.“ Die Kosten dürften sich für den TVB auf rund 50.000 € pro Jahr belaufen.

Weitere Highlights für den Sommer sind am 4. September der Stoabergmarsch, die 24-Stunden-Wanderung zwischen Tirol und Salzburg über 51 Kilometer und Ende September die ROCKdays für Fans der Kletterszene.

Noch im Juli soll die Bike Area Streuböden fertiggestellt werden. Zu den neuen bzw. erweiterten Angeboten in der Region zählen aber auch der Sagenweg in Waidring, die Erweiterung des Biathlon-WM-Pfads und eine neue Station des Steinbergkönigs sowie ein neuer Hochseilgarten am Pillersee von Fun Connection.

Auf die Buchungslage angesprochen meint TVB-Obfrau Geisl, dass es ein guter Sommer werden wird: „Die Leute buchen natürlich sehr kurzfristig, aber sie wollen raus und in die Natur.“


Kommentieren


Schlagworte