Stein traf Kletterer am Kopf: Heli barg 19-Jährigen am Hochnissl

Ein Kletterer verletzte sich am Sonntag bei einer Tour im Karwendel schwer. Ein Stein löste sich an der Nordwand und traf den 19-Jährigen. Ein Helikopter musste aufsteigen.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© ZOOM-TIROL

Zell am Ziller – Eine Klettertour hat am Sonntag am Hochnissl tragisch geendet. Am Vormittag waren ein 19-Jähriger und dessen Kletterpartner (27) über eine Schotterrinee unterhalb des Hochnissl zum Einstieg der Nordwand unterwegs. Von dort kletterten sie in Richtung Gipfel. Noch am Zustieg löste sich um etwa 8.45 Uhr ein faustgroßer Stein und raste über eine Schotterrinne mit großer Geschwindigkeit nach unten. Der Stein traf den 19-Jährigen.

Der Kletterer verletzte sich dabei schwer am Kopf. Die Bergrettung Schwaz eilte zur Hilfe, der Schwerverletzte wurde schließlich mit dem Notarzthubschrauber geborgen und in die Klinik Innsbruck gebracht. (TT.com)


Schlagworte