Plus

Hilfe von Piloten aus Bayern: Hagelflieger bleiben Tirol treu

Die Piloten aus Bayern mussten heuer schon zweimal die Wolken über dem Bezirk Kufstein „impfen“, um größeren Schaden zu vermeiden. Tiroler Flugzeug bleibt Traum.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Die Piloten müssen dicht unter die Gewitterwolken aufsteigen, um sie mittels Generatoren mit Silberjodid zu impfen.
© Rosenheimer Hagelflieger/Landratsamt

Von Wolfgang Otter

Kufstein – Sie wurden von den Meteorologen auf „Volker“ und „Wolfgang“ getauft und die beiden Herren brachten eine unheilvolle Mixtur aus Sturm, Blitzen, Regen und Hagel mit sich. Als sie sich ausgetobt hatten, hinterließen die beiden Tiefdruckgebiete im Juni in Österreich, Deutschland und der Schweiz einen Schaden von nicht weniger als zwei Milliarden Euro, wie die Versicherer schätzen.


Kommentieren


Schlagworte