Nach harten Debatten: Verlängerung für Gratis-Parkstunde in Telfs

Telfs führt die Aktion zur Wirtschaftsförderung im Ortskern unbefristet fort – nach harten Debatten.

  • Artikel
  • Diskussion
Rund um den Untermarkt, etwa hier am Zentrumsparkplatz, kann man auch künftig eine Stunde gratis parken. Die weitere halbe Stunde kostet 50 Cent. Ein Ticket muss man übrigens in jedem Fall ausdrucken.
© Domanig

Telfs – Bringen Gratis-Parkstunden frische Impulse für die von den Folgen der Corona-Krise gebeutelte Wirtschaft oder sind sie ein falsches Signal? Nicht nur in Innsbruck sorgte diese Frage zuletzt für heftige Diskussionen, sondern auch in Telfs: Dort war 2020 eine Gratis-Parkstunde rund um die neue Begegnungszone im Ortszentrum eingeführt worden, um die dortigen Wirtschaftstreibenden zu unterstützen. Nun hat der Telfer Gemeinderat mehrheitlich beschlossen, die (mit Ende Juni ausgelaufene) Regelung unbefristet zu verlängern.

Die Gratis-Parkstunde gilt in folgenden Parkbereichen: am Zentrumsparkplatz, in der Bahnhofstraße Mitte und Nord, in der Untermarktstraße West, in der Weißenbachgasse mit Max-Föger-Weg und am Parkplatz Kirchstraße, der in naher Zukunft übrigens erweitert wird.

Nicht mehr von der Gratis-Parkstunde umfasst sind hingegen die Obermarktstraße Süd und Mitte – dies auf eindringlichen Wunsch der dortigen Wirtschaftstreibenden, wie BM Christian Härting (Wir für Telfs, WFT) betonte. Weiterhin kein Gratisparken ist in der Anton-Auer-Straße geplant. Dort gebe es nämlich viele Bürger mit Anwohnerparkkarten, so Härting.

Verkehrsausschussobmann Vize-BM Christoph Walch (Grüne) sprach sich klar gegen die Verlängerung aus. Diese habe nicht nur verkehrspolitisch einen falschen Lenkungseffekt („Wir fördern Individualverkehr, der ins Zentrum kommt“), sondern auch wirtschaftspolitisch: „Unternehmer profitieren eher vom Umschlag, also vom häufigen Wechsel der Fahrzeuge.“ Wirtschaftsausschuss-Obmann Alexander Schatz (WFT) verwies hingegen darauf, dass die Gratisstunde auch die Bürger entlaste – und bei der Mehrheit der Unternehmer sehr gut ankomme.

Kritik gab es auch von anderen Fraktionen – wenn auch aus völlig konträren Motiven: Sepp Köll (Telfs Neu) und Norbert Tanzer (PZT) plädierten ebenso dafür, das Gratis-parken aus Fairnessgründen auf sämtliche Kurzparkzonen in Telfs zu erweitern, wie Michael Ebenbichler (FPÖ), der meinte: „Entweder das ganze Dorf oder gar nicht.“

Grundsätzlich für die unbefristete Verlängerung stimmten am Ende alle Mandatare außer den Grünen, für die Gratis-Parkstunde (nur) in den genannten Gebieten elf von 21 Gemeinderäten. (md)


Kommentieren


Schlagworte