AK-Seehof auf der Hungerburg: Kultur gratis auf der grünen Wiese

Das Freigelände des AK-Seehofs auf der Hungerburg wird zur Bühne für Musik, Theater und Kabarett.

  • Artikel
  • Diskussion
In See stechen lässt sich am Seehof auf der Hungerburg schlecht, dafür bietet sich am dortigen Areal ab 14. Juli eine Freiluftlocation. Markus Oberrauch, Verena Pötzl und Bernhard Wolf (v. l.) beim Trockentraining.
© De Moor

Von Markus Schramek

Innsbruck – Das Burgtheater steht bekanntlich anderswo. Immerhin hat Innsbruck seit Neuestem wenigstens ein Hungerburgtheater. Diese neue Kulturinitiative wurde gestern mit Gags, Snacks, astreinem Gesang und fast waghalsigen Stunts (Abseilaktion) auf dem grasgrünen Gelände des AK-Seehofs im Stadtteil Hungerburg vorgestellt.

Politische Unterstützer und Finanziers aus Steuer- bzw. Mitgliedsbeiträgen waren ebenfalls zugegen, fast vollständig sogar: Hausherr AK-Präsident Erwin Zangerl und Kulturlandesrätin Beate Palfrader spendeten der Neugründung einiges an Lob vorab; aus dem Rathaus der Stadt drunten am Talboden wurden Grüße übermittelt.

Was am wichtigsten ist: Die drei Träger ermöglichen zusammen mit einem Budget von 25.000 Euro ein sommerliches „Kulturpicknick für alle“ auf besagter Wiese: unter freiem Hungerburg-Himmel (mögen dessen Schleusen geschlossen bleiben!) bei ebenso freiem Eintritt, relaxed auf mitgebrachten Decken oder Sesseln, mit Proviant aus eigenem Bestand oder in Form von Picknickkörben, die der Veranstalter online anbietet.

Einzige Bedingung für das Teilhaben an Gratiskultur im lauschigen Ambiente ist die Einhaltung der 3-G-Regel nach Corona, wie bei allen Veranstaltungen, das sollte sich inzwischen herumgesprochen haben.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Bei Schlechtwetter dient fallweise die nahe Theresienkirche als Ausweichquartier. Kommt es ganz dick, muss abgesagt werden. Ein genauer Blick vorab auf die Homepage www.hungerburgtheater.com ist dringend anzuraten, zumal man sich und die Seinen aus Kapazitätsgründen auch über diese Webseite anmelden sollte.

Beginn ist in der Regel um 17.30 Uhr. Programm gibt es ab 14. Juli und bis 19. August.

Mit von der Partie (alle aus wachsender Platznot hier Unerwähnten mögen Nachsicht üben) sind u. a. das Kabarett-Trio Feinripp Ensemble (drei Auftritte insgesamt), das speziell beim ganz jungen Publikum bestens verortete Musikerduo RatzFatz, Sängerin Verena Pötzl, Schauspielerin Teresa Waas, die Geschichtenerzähler Herbert & Mimi sowie die Literaturstipendiatin des Landes, Siljarosa Schletterer. Ein bunter Mix.


Kommentieren


Schlagworte