Zweijährige in Spital am Pyhrn mit Arm in Rührmaschine eingeklemmt

Das Mädchen hatte die drehende Rührschüssel einer großen Teigmaschine berührt und war mit der Hand zwischen Rahmen und Rührschüssel eingeklemmt worden. Die Feuerwehr musst einen Maschinenteil absägen, um das Kind zu befreien.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© kristen-images.com / Michael Kristen

Kirchdorf an der Krems – Eine Zweijährige hat sich am Montag in Spital am Pyhrn (Bezirk Kirchdorf) in einer großen Teigrührmaschine eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Mutter stellte im Untergeschoß des Hauses Brotteig in der Maschine her. Als die 41-Jährige kurz nicht hinsah, berührte ihre Tochter die sich drehende Rührschüssel. Die rechte Hand des Kleinkinds wurde erfasst und bis zum Oberarm zwischen Rahmen und Rührschüssel eingeklemmt, berichtete die oö. Polizei.

Die Freiwillige Feuerwehr Spital am Pyhrn sägte einen Maschinenteil ab, zwängte ein Stück mit hydraulischem Gerät auf und befreite so das Mädchen. Es wurde erstversorgt und ins Unfallkrankenhaus nach Linz geflogen. (APA)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte