Neuer Kulturführer soll Regionen wieder vereinen

  • Artikel
  • Diskussion
Der Kulturführer beschreibt 68 Ortschaften.
© Otter

Kufstein, Schwaz, Rosenheim – Die Pandemie brachte Trennendes mit sich. Zusammengewachsene Regionen wie der Bezirk Kufstein und der Landkreis Rosenheim waren plötzlich „wie durch eine Mauer getrennt“, wie es Kiefersfeldens Bürgermeister Hajo Gruber ausdrückte.

Daher freute man sich auf Tiroler und bayrischer Seite darüber, wieder etwas Verbindendes vorstellen zu können, wie Walter J. Mayr, Präsident der Euregio Inntal, Landrat Otto Lederer und Projektleiter Kulturreferent Christoph Maier-Gehring vom Landratsamt Rosenheim sowie StR Viktoria Gruber aus Schwaz, die Recherche und Umsetzung mitverantwortete, meinten. Dabei geht es um einen neuen Kulturführer, der 68 Orte im Landkreis Rosenheim, dem Bezirk Kufstein und der Silberregion Karwendel vorstellt und deren Geschichte und Kulturangebote beschreibt. Dabei wurde jedem Ort gleich viel Platz eingeräumt. Das handliche Büchlein ist laut Mayr ein Gewinn „für die Region“ und zeige deren historische Verbundenheit.

Vor 15 Jahren wurde bereits ein derartiger Kulturführer aufgelegt, der aber „mittlerweile vergriffen ist und zudem hat sich da und dort ja einiges geändert“, sagte Landrat Lederer.

Der Kulturführer entstand im Rahmen des Interreg-Programms in Kooperation mit der Euregio Inntal/Chiemsee/Kaisergebirge/Mangfalltal. Projektpartner waren Kufstein und Schwaz.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Die Broschüre wurde vorerst mit 15.000 Stück aufgelegt. Geplant ist, dass sie in Gemeindeämtern und bei den Tourismusverbänden erhältlich ist. Mayr könnte sich vorstellen, den Führer auch in den Schulklassen zu verteilen. (wo)


Kommentieren


Schlagworte