Plus

Plansee sieht Corona-Krise nach Umsatzminus beendet

Aufträge bei der Plansee-Gruppe ziehen heuer nach dem Corona-Knick und dem zweiten Umsatzrückgang in Folge wieder an.

  • Artikel
  • Diskussion
Vorstandssprecher Karlheinz Wex (l.) und Vorstand Wolfgang Köck: Plansee-Gruppe „weiterhin grundsolide“.
© Plansee Group

Breitenwang – Das Corona-Jahr 2020 hat auch beim Tiroler Hochleistungswerkstoffhersteller Plansee im Außerfern seine Spuren hinterlassen. Im vergangenen Geschäftsjahr 2020/21 (bis Ende Februar) knickte der Umsatz der Plansee-Gruppe von 1,38 Mrd. Euro im Vorjahr um 6 % auf 1,29 Mrd. Euro ein. Die Absatzmenge ging sogar um neun Prozent zurück – höhere Durchschnittspreise konnten das Umsatzminus noch etwas abfedern. 2018/19 lag der Umsatz noch bei 1,52 Mrd. Euro. Angaben zum Gewinn machte der Konzern nicht.


Kommentieren


Schlagworte