Plus

Wetter-Extreme: „Da ist dann gleich die Ernte eines ganzen Jahres weg“

Extreme Unwetter und lang anhaltende Hitze stellen Landwirte vor immer größere Probleme. Tirols Bauern kamen heuer bislang glimpflich davon.

  • Artikel
  • Diskussion
„Der Anteil der Fläche, die wir bewässern müssen, steigt kontinuierlich“, sagt Josef Posch, Obmann der Tiroler Gemüsebauern. (Symbolfoto)
© APA/Gindl

Von Benedikt Mair

Innsbruck – Hagel und Starkregen haben zuletzt auf Österreichs Feldern Schäden in Millionenhöhe verursacht. Besonders der Osten des Bundesgebietes war betroffen. Extreme Unwetter und lang andauernde Hitzewellen werden für Landwirte immer mehr zu einem Problem. Tirols Bauern sind heuer glimpflich davongekommen – bislang.

Denn auch hierzulande war das Wetter in den vergangenen Wochen zumindest außergewöhnlich.


Kommentieren


Schlagworte