Rieden bekommt einen Selbstbedienungs-Greißler

  • Artikel
  • Diskussion
Claudia Eichelberger eröffnet ihren ersten Greißlomat.
© Eichelberger

Ehenbichl/Rieden – „Greißlomat“ – an dieses Wort muss man sich erst gewöhnen. Ein Selbstbedienungs-Greißler wird für die Riedener Bevölkerung in drei Wochen eine Lücke schließen. Der kleine Ehenbichler Ortsteil mit 160 Einwohnern ist sieben Kilometer von den Geschäften Reuttes entfernt, zwei von Weißenbach. Ein eigener Nahversorger ist bei 160 Einwohnern nicht denkbar. Also fand die Gemeinde Ehenbichl das Angebot von Claudia Eichelberger aus Vorderhornbach überdenkenswert und sagte zu. Sie errichtet einen Selbstbedienungsladen ohne Personal. „Eine spannende Geschichte“, meint Bürgermeister Wolfgang Winkler: „Vom Zahnbürstl über Klopapier bis zu Lebensmitteln wird alles angeboten.“

Der Greißlomat, ein kleines Blockhäuschen neben der Riedener Feuerwehr, wird gerade von Familie Eichelberger aufgestellt. Die Gemeinde stellt das Grundstück, den Strom und den notwendigen Glasfaseranschluss. Denn bezahlt wird nur bargeldlos. Laut Winkler soll das Geschäft täglich gewartet werden. Auch Frischware wie Obst oder Gemüse würde angeboten. Die Bevölkerung könne auch Wünsche äußern, was zusätzlich ins Sortiment kommen soll. Die Idee ist aber nicht gänzlich neu. Auch große Lebensmittelketten seien dabei, Ähnliches zu etablieren, „um damit die Öffnungszeiten ausdehnen zu können“, weiß BM Winkler, im Hauptberuf Leiter der Wirtschaftskammer Reutte.

Claudia Eichelberger will Ende Juli aufsperren. Der Zutritt zu ihrem Geschäft funktioniert über Bankomat- und Kreditkarte oder Chip am Schlüsselanhänger. Bezahlt wird mit Karte oder Kundenkonto. Einheimische wie Urlauber können davon profitieren. Das Sortiment ist breit und flach. „Alles ist zu bekommen, aber nicht zehn Sorten von allem“, sagt Eichelberger. Die Geschäftsidee kam der Innsbruckerin, die ins Außerfern zog, weil es zwar Bushaltestellen, Bäder oder Schulen gebe, aber oft keinen Laden. Auch die Gemeinden Forchach und Vorderhornbach haben schon ihren Sanktus gegeben. Dort muss aber erst eine Örtlichkeit gefunden werden. (hm)

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte