Mopedfahrer nach Unfall in Hall liegen gelassen: Pkw-Lenker stellte sich

Ein 27-jähriger Mopedfahrer wurde am Freitag in Hall nach einem Verkehrsunfall verletzt liegen gelassen. Mittlerweile hat sich der Autofahrer gestellt – er gab an, mit der Situation überfordert gewesen zu sein.

  • Artikel

Hall – Ein Autofahrer, der sich nach einem Verkehrsunfall in Hall vergangenen Freitag zunächst aus dem Staub gemacht hatte, meldete sich bei der Polizei. Der 41-Jährige kam bereits am Samstag in die Polizeiinspektion Hall und gab an, mit der Situation überfordert gewesen zu sein.

Bei dem Unfall auf der Tiroler Straße (B 171) wurde ein 27-jähriger Mopedfahrer verletzt. Der 41-jährige Deutsche war beim Abbiegen mit seinem Kleinbus von der Tiroler Straße in den Löfflerweg mit dem Moped kollidiert. Er stellte daraufhin sein Fahrzeug vor dem „Retterwerk“ ab, ging zum verletzten Mopedfahrer und entfernte mit zwei weiteren Männern das Moped vom Verletzten.

Danach stieg er wieder in sein Auto und fuhr davon. Der 27-jährige Mopedfahrer wurde unbestimmten Grades verletzt, von der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert und stationär aufgenommen. (TT.com)

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte