Betrunkener Autofahrer kam in Kematen von Straße ab und rammte Verkehrsschild

Der 44-jährige Bulgare geriet mit dem Auto Samstagfrüh in eine Böschung. Das Fahrzeug kippte daraufhin um. Ein Alkomattest verlief positiv.

  • Artikel
Der Lenker konnte sich selbst aus dem umgekippten Auto befreien. Er wurde nur leicht verletzt.
© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Kematen – Betrunken fuhr ein 44-jähriger Bulgare Samstagfrüh mit dem Auto von Ranggen in Richtung Kematen. Gegen 6.20 Uhr geriet er auf der L336 auf die linke Böschungsseite und rammte dabei ein Verkehrsschild. Wegen der Hangneigung kippte das Auto daraufhin um und schlitterte ein paar Meter auf der Fahrbahn dahin.

Der 44-Jährige konnte sich schließlich selbst aus dem Fahrzeug befreien, indem er die Windschutzscheibe mit den Füßen eintrat. Durch den Unfall erlitt er lediglich leichte Verletzungen im Bereich der Hände. Ein durchgeführter Alkomattest verlief positiv und ergab eine starke Alkoholisierung des Mannes. Ihm wurde der Führerschein noch vor Ort abgenommen. (TT.com)

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte