30-Jähriger nach Sturz bei Abstieg von Ahornspitze schwer verletzt

Der Deutsche musste vom Rettungshubschrauber geborgen werden. Durch den Unfall erlitt der 30-Jährige schwere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers.

  • Artikel
  • Diskussion

Mayrhofen – Bei einer Bergtour auf die Ahornspitze kam am Samstag ein 30-jähriger Deutscher zu Sturz. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen und musste mittels Taubergung geborgen werden.

Der 30-Jährige war mit einer 28-Jährigen unterwegs. Die beiden stiegen auf den 2958 Meter hohen Berg, und brachen schließlich wieder zum Abstieg auf. Gegen 12.30 Uhr kam der Mann ca. 15 Meter südlich des Gipfelkreuzes zu Sturz, überschlug sich mehrmals und blieb ca. 15 Meter weiter unten verletzt liegen.

Die 28-Jährige eilte dem Verletzten sofort zu Hilfe und setzte die Rettungskette in Gang. Nach Eintreffen des Rettungshubschraubers wurde der Deutsche vom Notarzt erstversorgt, anschließend mittels Tau geborgen und schließlich in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Durch den Unfall erlitt der 30-Jährige schwere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte